SH-Cup Agility 2013

So heute haben Sylvia Feldmann und Devons Dark Indian Summer für den SH-Cup Agility gemeldet, mal sehen ob wir schnell genug waren um auch einen Startplatz zu bekommen!

Auf der Seite des Schleswig-Holstein Cup Agility findet Ihre alle Infos zu dem Turnier, welche wir auszugsweise nachstehend kurz erläutern:

Veranstalter und zugleich Ausrichter sind bis zu vier (VDH-)Agilityvereine aus Schleswig-Holstein. Maximal ein Turnier kann auch von einem Verein in einem benachbarten Bundesland ausgerichtet werden.

Jeder Veranstalter richtet ein Agilityturnier nach geltendem VDH-Reglement aus. Jeweils der Prüfungs- und Jumpinglauf dieser Turniere gehen in die Schleswig-Holstein Cup-Wertung ein (s.u.: Punktevergabe). Sollte bei einem Turnier keinJumping-Lauf ausgetragen werden, kommt dasjenige Spiel in den Wertung, welches in seinem Charakter am ehesten einem Jumping entspricht (Parcours ohne Kontaktzonengeräte). Im Weiteren wird dieser Lauf der Einfachheit halber auch als “Jumping” bezeichnet.

Am Schleswig-Holstein Cup können alle Agilitysportler teilnehmen, die in Deutschland startberechtigt sind und in den Klassen A1, A2 oder A3 starten

Da die Ausrichter aus organisatorischen Gründen nicht in der Lage sind, Turniere mit unbegrenzter Starterzahl durchzuführen, wird die Zahl der S-H Cup-Teilnehmer auf 100 begrenzt. Die Veranstalter müssen sicherstellen, dass bei jedem Turnier mindestens 100 Teams starten können. Es ist den Veranstaltern freigestellt, zwei Läufe pro Turniertag anzubieten oder alternativ zwei Richter einzuladen und damit drei Läufe pro Turniertag zu ermöglichen.

Die Teilnahme an mindestens drei der vier Schleswig-Holstein Cup-Turniere ist Pflicht.

Nimmt ein Teilnehmer an einem der Turniere nicht teil, werden für beide Läufe dieses Turniers Null Punkte vergeben (s.u.: Punktevergabe).

Nimmt ein Teilnehmer nicht am Finalturnier teil, wird er in der Gesamtwertung nicht berücksichtigt, es sei denn, der Teilnehmer weisst nach, dass er oder sein Hund krankheitsbedingt nicht am Abschlußturnier teilnehmen können (Attest).

Bei jedem der acht Einzelläufe erhalten die Starter Punkte je nach dem erreichten Platz in der jeweiligen Startklasse. Die Anzahl der Punkte errechnet sich aus dem Anteil der geschlagenen Starter nach der Formel: [Anzahl der geschlagenen Starter] geteilt durch [Anzahl der Starter in dieser Klasse minus 1]. Die so ermittelte Zahl wird auf drei Nachkommastellen kaufmännisch gerundet.

Quelle: Schleswig-Holstein Cup Agility

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.