Zuerst denken – dann klicken

Zuerst denken – dann klicken

Aus gegebenen Anlass möchten wir heute noch einmal daran erinnern, dass man sich auch im Internet immer erst Gedanken machen sollte bevor man klickt.

Gerade unsere Jugendlichen oder auch Jungerwachsenen neigen dazu erst zu klicken und dann zu denken und wenn es aufgefallen ist, ist es meistens schon zu spät!  :oops: 

Deshalb möchten wir hier und heute noch einmal motivieren, so wenig Daten freiwillig zu hinterlassen wie es auch nur irgendwie möglich ist.

Und damit meinen wir nicht nur das Internet  :!:  8-O 

Die DSGVO wurde nicht nur eingeführt um die großen Unternehmen abzustrafen!

Nein, sie ist zum Schutz Eurer “persönlichen Daten” eingeführt worden, also geht mit Euren persönlichen Daten auch so sparsam um, wie es nur geht :!: 

Es ist schon unglaublich, was allein ich (im Job) erlebe, wenn es darum geht freizügig mit persönlichen Daten umzugehen  :roll: 

Übrigens, immer wenn Apps auf einmal kostenlos (also ohne zu bezahlen) angeboten werden, ist davon auszugehen, dass Ihr diese App mit der Weitergabe eurer persönlichen Daten bezahlt. Warum sonst sollte ein Unternehmen eine App verschenken, die vorher noch im App-Store zu kaufen war :?: 

Schon einmal Gedanken über diesen Umstand gemacht :?:    :oops: 

Nein, ist auch nicht schlimm, Du bist nicht der/ die Einzige, der/ die das so noch nicht gesehen hat und da kannst Du sicher sein  :!: :arrow: :!:  

Und genau darauf zielen die Unternehmen ab.

Siehe dazu auch: Datensparsamkeit

 

Deshalb kann Google Euch auch vorschlagen, was Euch so interessiert. 8)   Ist alles nur das Ergebnis der Sammlung Eurer Daten im Internet.

Wenn man das alles berücksichtigt, dann mag es vielleicht alles nicht so tragisch sein und ein Teil von uns kann diese Verarbeitung der Daten auch steuern, aber leider nicht alle von uns. 

:arrow: Und Ihr seid deshalb bitte vorsichtigt im Umgang mit den persönlichen Daten :!: 

Fragt Eure Eltern, wenn Euch etwas komisch oder unbekannt vorkommt, aber klickt nicht gleich alles an, bzw. gebt nicht gleich alles frei!

Solltet Ihr, aus welchen Gründen auch immer zu Hause mal kein Gehör finden, dann vertraut Euch guten Freunden an, sollte auch das nicht möglich sein, dann sprecht in der Schule Euren Lehrer oder Lehrerin an.  

Wichtig ist, dass Ihr Euch im Falle eines Falles auch die entsprechende Unterstützung holt :!:  :idea:  :!: 

Datensparsamkeit beim Verbraucherschutz

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.